Am 28.Nov wurde im Kloster St. Ottilien ein Kleintransporter zur Hälfte mit Kleiderkartons beladen und am 29.Nov . in unserem Lager in FFB mit einem Wohnzimmer Sofa, einem Schrank, Einbauküche, weiteren Kleiderkartons sowie 2 Rollstühlen und mehreren Rollatoren vollgeladen. Ein Anhänger bekam einen Teil der Schrank Einzelteile und ebenfalls Kleiderkartons und verschiedene Kindersachen aufgebürdet.

Hilfstransport nach Bratislava 30.11 - 02.12.2018

Solchermaßen bis auf den letzten Winkel mit Hilfsgütern gefüllt konnte am 7. Dezember gegen Mittag in Begleitung eines Paters aus St. Ottilien die Fahrt nach Bratislava angetreten werden, die wie meist unkompliziert verlief und nach gut sieben Stunden dort endete.

Wegen der fortgeschrittenen Stunde und der einsetzenden Dunkelheit wurde das Ausladen am nächster Vormittag vorgenommen und anschließend gleich mit der Sichtung und Zuordnung der Kleidungsstücke begonnen werden.
Ebenso wurde das Wohnzimmer Sofa und der Spiegelschrank wieder montiert und aufgestellt. Wegen der hohen Demontagerate ( um Laderaum einzusparen ) dauerte auch der Wiederaufbau doch etwas länger, aber am Nachmittag war diese Arbeit zur Zufriedenheit aller geschafft. Dieses Mobiliar ist Teil der Einrichtung einer neuen Jugendbegegnungsstätte, die im vergangenen Jahr durch den Ausbau von ungenutzten Kellerräumen im Kloster geschaffen wurde und von den Jugendlichen unter Betreuung sehr lebhaft in Anspruch genommen wird.

Die Rückfahrt am Sonntag gestaltete sich wieder unspektakulär und konnte nach gleicher Fahrzeit wie hinwärts in FFB beendet werden.

Mit diesem letzten Transport 2018 konnte noch viel Unterstützung und Freude bei vielen Menschen bewirkt werden, die unter oft unvorstellbaren Bedingungen ihr tristes Dasein ertragen müssen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Unterstützern, die durch ihre Mithilfe und Spenden zu diesen Transporten beigetragen haben und wünschen allen ein gesegnetes, besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes und friedvolles, von Gottes Segen begleitetes Neues Jahr 2019.



Fürstenfeldbruck, den 10. Dezember 2018   H. Lang, Nikolaus Laub

 

Weitere Hilfstransport Berichte hier ...