Bereits zum 20. Mal in Folge hat am Samstag, dem 20. Mai 2017 der kath. Frauenbund Waidhofen bei Schrobenhausen eine Kleidersammlung für bedürftige Menschen in Rumänien durchgeführt.

Die gesammelte, in Kartons und Plastiksäcken verpackte Kleidung wurde auch gleich auf zwei Pkw-Anhänger und die Autos verladen. Am späten Nachmittag stieß dann noch ein in FFB mit zwei Pflegebetten und viel gepackter Kleidung beladenes Auto mit Anhänger hinzu. Zu guter Letzt wurden noch zwei Fahrräder auf dem Autodach „seefest“ vertäut.

Hilfstransport nach Temeswar 20.- 26. Mai. 2017

Exakt um 18Uhr konnte die ca. 1000Km lange Reise angetreten werden. Zwei Tankstops und der Vignetten- bzw. Mauterwerb für Österreich, Ungarn und Rumänien unterbrachen die problem- und streßfreie Fahrt bis Temeschwar; Ankunft dort um 9Uhr Ortszeit. Herzliche Begrüßung, ein kurzer Imbiss und zwei Stunden Regenerationspause folgten.

Am Montag wurde dann das FFB – Gespann in Kloster und Hospiz ( Pflegebetten, Pflegehilfsmittel ) entladen. Der kleinere Anhänger lieferte seine Ladung in TM bei der griechisch-katholischen Gemeinde ab, von wo aus die Sachen an bedürftige Angehörige der Pfarrei verteilt werden.


Dienstag Fahrt nach Bakova, wo die Caritas TM die „ Farm “, eine Einrichtung zur Versorgung der Verpflegungseinrichtungen sowie ein Resozialisierungs - Projekt für vom Leben benachteiligte Menschen betrieben wird. Dort wurde die halbe Ladung des großen Anhängers abgeladen.

Am Mittwoch fand in Maria Radna, erstmals in Rumänien, eine Motorradweihe statt, die sich die vier Freunde aus Waidhofen, allesamt begeisterte Biker, nicht entgehen ließen. Bei der Gelegenheit erhielt Pfarrer Reinholz die andere Hälfte des großen Anhängers.

Der Donnerstag, in Rumänien kein Feiertag, konnte zur Erholung genutzt werden, Stadtrundgang inclusive.

Der Freitagmorgen sah die Gruppe zeitig auf dem Heimweg. Gegen 21Uhr war dann nach störungsfreier Fahrt mit dem Abstellen der Motoren dieser Transport zu Ende.

Die Mannschaft bedankt sich bei Allen, die zu diesem Transport beigetragen haben und ist froh und dankbar, daß alles so gut verlaufen ist.

 

Fürstenfeldbruck, den 27. Mai 2017   H. Lang

 

Weitere Hilfstransport Berichte hier ...